Aktuelles

Sicherheitsseminar: Kampfkunst ohne Altersgrenze

Seit fast zehn Jahren bietet der Turnverein Windecken Kampfkunst zur Selbstverteidigung an. Noch gibt es kein extra Angebot für Senioren. Das soll sich nun ändern.

Am Samstag, den 28. April, wird das Sicherheitsseminar „Kampfkunst ohne Altersgrenze“ einen Einstieg bieten. Von 14 bis 16 Uhr gibt es eine Einführung in die chinesische Kampfkunst zur Selbstverteidigung Wing Tsun Kuen und in das philippinische ESCRIMA. Neben den Grundlagen für Sicherheit in bedrohlichen Situationen wird es vor allem darum gehen aufzuzeigen, welche Vorteile das Kampfkunsttraining für Senioren bereithält.

Das Erlernen der Techniken erfordert eine Verknüpfung beider Gehirnhälften und fördert so bis ins hohe Alter Aufmerksamkeit und Konzentration. Die verwendeten Bewegungsmuster in der Selbstverteidigung trainieren Körperbeherrschung und Standfestigkeit und wirken so als Anti-Sturz-Gymnastik. Und schließlich gibt das Beherrschen von realistischen und effektiven Selbstverteidigungstechniken Sicherheit im Alltag und hilft, auch in kritischen Situationen selbstbewusst zu bleiben. Dabei sind auch leichte körperliche Einschränkungen kein Problem. Wer noch selbst seine Einkäufe erledigen kann, wird auch Freude beim Erlernen einer Kampfkunst haben.
Aus diesem Seminar am 28. April, soll eine Trainingsklasse speziell für Senioren an einem Vormittag oder frühen Nachmittag hervorgehen.

Anmeldungen zum Sicherheitsseminar „Kampfkunst ohne Altersgrenze“ am 28. April von 14 bis 16 Uhr im Hessischen Hof werden ab jetzt unter wingtsunkuen@tv-windecken.de, 06187 / 9947250 oder 0162 / 7968011 entgegengenommen. Der Teilnahmebeitrag ist für TVW-Mitglieder € 12,50. Externe entrichten € 15,- .

Weiterführende Informationen finden Sie hier.