Aktuelles

Zweimal Turngala vor ausverkauftem Haus ...

... und vor begeistertem Publikum

Nur alle drei bis vier Jahre führt die Turnabteilung des TV Windecken seine Turngala auf - am dritten Adventssamstag wurde auch dem letzten Besucher in der gleich zweimal rappelvollen Sporthalle der Bertha-von-Suttner-Schule klar, warum das - leider muss man sagen - nicht öfter geht. Diese Heerschar von Turnerinnen und Turnern vom kaum zweijährigen Knirps bis zu gestandenen Frauen und Männern in einer Choreografie - das Motto lautete in diesem Jahr „Alice im Turnland“ - zu vereinen, zu koordinieren, bei Laune zu halten und immer wieder aufs Neue zu begeistern: das alleine ist schon eine Meisterleistung, die Zeit, Nerven und besondere Fähigkeiten kostet.

Ein Indiz dafür, dass die vielen, vielen Aktiven des TV Windecken diese Herausforderung auch in diesem Jahr wieder gemeistert haben, war die Stimmung unter den Zuschauern. Wohin man schaute: Stolze Gesichter der Eltern und Großeltern, Staunen in den Augen der Kinder und Jugendlichen, was „die da unten“ alles vollführten, und der Drang der kleinsten Gäste, selbst an die Geräte und Matten zu stürmen, nur mühsam zurückgehalten von den Mamas und Papas. Die Begeisterung, die die Aktiven ausstrahlten, sprang auf die Gäste über und ließ die Zeit - zweieinhalb Stunden dauerte das Programm inklusive einer 20minütigen Pause - wie im Fluge vergehen.

Es wirkte wie eine besondere Note der Turngala, dass nicht die absolute Perfektion angestrebt wurde, sondern einen in den festlichen Rahmen einer Gala gepackten Spiegel der täglichen Arbeit der Turnabteilung zu präsentieren, was eindrucksvoll gelang. Diesen Rahmen bildete diesmal die in die Turnhalle verlegte Geschichte der „Alice im Wunderland“, dargestellt von Lena Koffler, und das gleich zweimal am gleichen Tag, um dem großen Interesse nach Eintrittskarten gerecht zu werden.

Alices Reise durch das Turnland wurde begleitet von Kindern und Müttern des Eltern-Kind-Turnens von Katja Reul, dem Jungenturnen von Mathias Prill und seinem Team, dem Kleinkinderturnen mit den Trainerinnen Irena Müller, Sabina Wörner und Vanessa Neumann und ihren Teams, den Allgemeinturnerinnen mit den Trainerinnen Juana Wörner und Monika Neumann sowie den Leistungsriegen des Vereins mit den Trainerinnen Franziska Balster, Jasmin Morick, Juliana, Monika und Vanessa Neumann, Jasmin Salmen, Cornelia Schmalz und Iris Stützel.

Auch die Kulissen erzählten ihren Teil der Geschichte, mit viel Liebe zum Detail zusammengestellt von Cornelia Schmalz und Peter Koschel. Die bekannten Turngeräte wurden zu Spielplatz, Labyrinth und säumten den Weg von Alice auf der Suche nach der richtigen Tür - und nach ihrer Rolle in dieser fantastischen Geschichte.

Zum großen Finale tanzten alle Aktiven zusammen auf der Bühne. Dabei wurde zum einen die große Zahl der Mitwirkenden erkennbar, zum anderen aber auch zu spüren, dass die Turnabteilung des TVW über alle Altersgruppen hinweg nicht nur Bewegung vermitteln kann, sondern auch den Spaß daran, die Freude am gemeinsamen Sporttreiben.

Als dann alle Arbeit getan war, am Ende der Abendveranstaltung, bedankte sich die Vereinsvorsitzende Marion Koschel unter dem großen Applaus der Zuschauer bei den Verantwortlichen, die zwar die Hauptlast zu tragen hatten und doch auch stellvertretend für das gesamte Turngala-Team standen: Conny Schmalz (nie zu sehen und doch absolut unersetzlich), Jasmin Salmen (die das Drehbuch für die Veranstaltung erarbeitete) und Monika Neumann (seit vielen Jahren Kämpferin an allen Fronten fürs Turnen und den TVW - und seit einem Jahr nun auch noch Leiterin der Abteilung).

Die Turngala war ein Highlight des Jahres, nein der letzten Jahre für den TV Windecken, der zu recht stolz ist auf seine so dokumentierte Leistungsfähigkeit. Und es war die Hoffnung zu spüren, dass es in einigen Jahren wieder gelingt, die Kräfte für diese solche Leistung aufzubringen und zu bündeln.

Die folgenden Fotos stammen von Roland Beck (presse@tv-windecken.de); wenn Vereinsmitglieder Interesse an einem oder mehreren Fotos haben, können diese per E-Mail kostenfrei nachgefragt werden.